Theateraufführung des Schauspiels in 8 Bildern

Die Pfaffenhochzeit zu Lindau

von Helga Sauermann
Regie: Wolfgang B. Sutter

    

Samstag 25. November 2017   19:30 Uhr
Sonntag 26. November 2017   19:30 Uhr

 im Stadttheater Lindau-Insel

 

 

Zum Stück

Es ist wenig bekannt, welche gewaltigen Veränderungen die Reformation vor 500 Jahren im Bodenseeraum mit sich gebracht hat. Der Reichsstadt Lindau kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, denn bereits fünf Jahre nach Luthers Thesenanschlag in Wittenberg war die kleine Stadt im See protestantisch geworden.

Aus diesem Anlass bringt die Lindauer Theatergruppe PODIUM84 wieder ein interessantes Stück Stadt- und Regionalgeschichte auf die Bühne. Unter der Regie von Wolfgang B. Sutter wird das Theaterstück  „Die Pfaffenhochzeit zu Lindau“ von Helga Sauermann am Ort des damaligen Geschehens, nämlich im Lindauer Stadttheater, aufgeführt. Dieses Haus  war bis zur Reformation die Klosterkirche der Barfüßermönche und hier hat der Mönch Michael Hugo mit seinen polemischen Predigten den Geist der Reformation nach Lindau gebracht hat.

 

 Die Klosterkirche der Barfüßermönche im Jahr 1903,  das heutige Lindauer Stadttheater

 

Dr. Johannes Faber

Das Stück spielt auf zwei Ebenen: Es beginnt mit der Revolte der Lindauer Bürger gegen den amtierenden Geistlichen Dr. Johannes Faber, einen weit über Lindau hinaus bekannten katholischen Theologen. Faber flieht nach Konstanz zu seinem Bischof. Kurz darauf wird, durch Betreiben des Lindauer Rates, der aus Bludenz stammende Thomas Gassner erster protestantischer Pfarrer von Lindau. Doch nicht genug der Unruhen: Thomas Gassner hat sich zur Ehefrau eine Adelsdame aus dem katholischen Lindauer Damenstift erkoren. Jetzt ist nicht nur der katholische Klerus ringsum im Land empört, sondern ebenso der Adel.

 

In einer Nebenhandlung werden in lebhaft geführten Gesprächen zwischen einer jungen Theologiestudentin und einem alten Historiker die konfessionellen und politischen Hintergründe der Reformation erörtert. Auf unterhaltsame Weise erfährt das Publikum, wie kontrovers die Reformation aus der Sicht einer Theologin und eines Historikers beurteilt wird. Dass dabei auch die Unterschiede zwischen weiblicher und männlicher Lebenssicht zu Tage treten, geben diesen Dialogen eine besondere Note.

 

Der Historische Verein Lindau hat ein Neujahrsblatt zur Reformation in Lindau herausgegeben, das  im Stadtarchiv Lindau und beim Historischer Verein Lindau e.V.  zum Preis von 12,00 Euro (bzw. 6,00 Euro für Mitglieder) erhältlich ist.

Bildnachweis: Dr. Jahannes Faber - Wikimedia

 

 

 

Online Ticket  buchen

Hier können Sie demnächst Online Tickets für die Theateraufführung "Die Pfaffenhochzeit zu Lindau" buchen. Sie werden dabei auf die Internetseite des Reservix weitergeleitet. Sie können Ihre Tickets wahlweise selbst ausdrucken oder  via Briefpost zuschicken lassen.

 

Samstag 25.11.2017 - 19:30 Uhr 
Sonntag 26.11.2017 - 19:30 Uhr

 

Eintrittspreise:Podium84ticket

Kategorie Sitzreihe

Eintritt

Schüler Ermäßgt 
1 1 - 6 26,50 € 12,50 € 14,00 €
2 7 - 11 22,50 € 10,50 € 12,00 €
3 12 - 16 16,50 € 7,00 € 8,50 €
4 17 - 23 10,50 € 4,50 € 6,00 €

 

 

 

 

 

 Die Abendkasse ist ab 18:30 Uhr geöffnet.


Tickets können Sie demnächst auch an folgenden Ort erwerben:

Kartenvorverkauf:
Stadttheater Lindau
An der Kalkhütte 2a

Tel   08382-9113915
Fax   08382-9113919
theaterkasse @ kultur-lindau.de

Mo – Sa: 10.00-13.30 Uhr
Mo – Do: 15.00-17.15 Uhr

Zudem auch:

- Lindaupark (Infotheke) - Tel.: 08382 - 277560

- Tourismus-Information (gegenüber Hauptbahnhof) - Tel.: 08382 - 260030


 

 

Ihr Weg zum Stadttheater Lindau

Wegbeschreibung zum Stadttheater auf der Insel Lindau, Fischergasse 37.

Wenn Sie mit der Eisenbahn anreisen, beim Verlassen des Bahnhofgebäude können Sie zu Fuß geradeaus der Ludwigstraße ca. 500m bis zum Stadttheater folgen. Alternativ kann man auch vom Omnibus Bahnhof mit dem Stadtbus zum Stadttheater fahren.


Wenn Sie mit dem Auto anreisen, so lassen Sie dieses am besten auf P3 direkt vor der Seebrücke Kreisverkehr (Karl-Brever-Platz) stehen. Von dort können Sie wahlweise mit dem Stadtbus zum Theater weiterfahren oder zu Fuß von P3 kommend nach der Seebrücke geradeaus in die Altstadt links der Fischergasse folgend das Stadttheater Lindau erreichen. Wegstrecke: ca. 680m


Hinweis zum Stadtbus und Theaterbus Shuttle

Mit jedem gekauften Theater-Ticket sind Sie eine Stunde vor und nach der Veranstaltung berechtigt kostenlos im gesamten Liniennetz des Stadtbusses zu verkehren. Die Berechtigung ist mit dem Aufdruck auf ihrem Theaterticket bestätigt. Das Stadttheater Lindau bietet in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken zusätzlich als besonderen Service einen Theaterbus-Shuttle für alle großen Abend-Veranstaltungen an. Dieser verkehrt eine Stunde vor und nach einer Veranstaltung im 15 Minuten-Takt vom Karl-Bever-Platz zum Stadttheater und später wieder zurück. 

Mehr über das Stadttheater Lindau können Sie auf der Internetseite des Stadttheater Lindau erfahren. www.kultur-lindau.de/theater/