Valentin Heider und der Westfälische Frieden

Theaterstück von Helga Sauermann
Aufführungen im Zeughaus am Unteren Schrannenplatz am 17., 19., 20., 23. und am 24. September 2014

Das Schauspiel schildert das Leben der beiden Familien Heider und Gloxin vor dem Hintergrund der langwierigen und komplizierten Friedensverhandlungen. Es beginnt mit Valentin Heiders Abreise aus Lindau im November 1645 und endet mit seiner umjubelten Heimkunft nach dem Friedensschluss.

 

Personen und Darsteller

 
Daniel Heider  Werner Geis
Elisabeth Heider  Rosemarie Guggenmos
Valentin Heider  Ulrich Seitz
Jakob Heider  Christoph Holzfurtner
Elisabeth Heider  Fabienne Koch
 Friederike Möller
Johannes Heider  Patrick Mercelat
Hedwig v. Pfister  Katrin Stoll
Mathias Hager  Bernd Tomaselli
David Gloxin  Stephan Jöhnk
Anna Gloxin  Christiane Geiser
Margaretha Gloxin  Melanie Reissig Heimann
Claudia von Tirol  Anja Wiltmann
 Lisa Fehrer
Konrad Varnbühler  Josef Hutter
Anselm van Hulle  Denis Mercelat
Elida Hoppenschuh  Regina Fackelmayer
Lucinde  Tine Parzl
Gaukler  Werner Geis
Jongleur  Klaus Müller
Nebenrollen  Helga Sauermann
 Christine Münzberg
 Simon Fackelmayer
   
Regie  Wolfgang B. Sutter
Musik*  Rudi Spring
Souffleuse  Tine Parzl
Ton und Technik  Marcus Rohn
Kostüme  Helga Sauermann
Bühnenbild  Uli Kaiser

* = Der Friedensgesang stammt von dem Lindauer Kantor von Johannes Werlin (1620 -1675)

 

zurück

 

Bilder der Hauptprobe vom 11. September 2014

Gruppenbild Heider

Bühnenrede